Direkt zu

 

Jun.-Prof. Dr. Ulrike Pompe-Alama

Frau 
Jun.-Prof. Dr. Ulrike Pompe-Alama
Juniorprofessorin im Exzellenzcluster "SimTech"

Dieses Bild zeigt  Jun.-Prof. Dr. Ulrike Pompe-Alama
Telefon 0711 685-82347
Raum3.051
E-Mail
Adresse
Universität Stuttgart
Institut für Philosophie
Seidenstraße 36
70174 Stuttgart
Deutschland

Fachgebiet:
  • Wissenschaftstheorie
  • Reflektion der Computersimulationstechnologie
  • Theoretische Philosophie: Philosophie des Geistes, Neurophilosophie, Philosophie der Kognition
Publikationen:

Monographien

  • Perception and Cognition – The Analysis of Object Recognition.Paderborn: mentis 2011 Herausgeberschaften
  • Carnap Lecture 2011 and Animal Cognition Workshop in Bochum. Special Issue inPhilosophia, zusammenmitAlbert Newen and Lena Kästner, 2012, DOI:10.1007/s11406-011-9357-y

Aufsätze

  • C. Misselhorn, U. Pompe und M. Stapleton (2013): Ethical Considerations Regarding the Use of Social Robots in the Fourth Age, GEROPSYCH 26 (2) 121-133.
  • „The Value of Computer Science for Brain Research“, in: Anders, H., Dieks, D., Gonzalez, W.L., Uebel, Th. and Wheeler, G.: The Philosophy of Science in a European Perspective, Vol. 4., 2012
  • „Begriff und Erkenntnis: eine Analyse von Objektwahrnehmung im Rahmen  einer repräsentationalen Theorie“, zusammen mit Albert Newen. In: H. Hochberg, R. Hüntelmann, C. Kanzian, R. Schantz und E. Tegtmeier (Hrsg.), Wahrnehmung und Wirklichkeit, Ontos 2009.
  • „Wahrnehmung in Philosophie und Wissenschaft“: Veröffentlichung des gleichnamigen Vortrags (s.u.) in der Sammlung der Sektionsbeiträge (CD-Rom) des 21. Deutschen Kongresses für Philosophie zu Lebenswelt und Wissenschaft.

Vorträge

  • 18.12.2013  Der “Creator-User-Gap” oder Wissen ist Macht. Vortrag im Rahmen der Reihe: Gedanken zur Information, HLRS Stuttgart
  • 13.12.2013 Perceiving Faces and Objects: An Empirical Approach to the Direct Perception Theory. Workshop: The Scope and Limits of Direct Perception, Copenhagen.
  • 4.12.2013 Philosophie der Simulation – Kontextualisierung einer neuen Technologie, Vortrag im Studiengang Simulationstechnologie, Universität Stuttgart
  • 6.11.2013 Zahlen, Zahlensysteme und was man damit machen kann, Vortrag im Rahmen des Seminars: Abstrakte Gegenstände in Kunst und Philosophie, Universität Stuttgart.
  • 6.7.2013 Concepts and Conceptions - Comment. Workshop with Karen Neander Teleosemantics: The Natural and the Normative, , Fribourg, CH.
  • 17.5.2013 Evans Conception of Non-Conceptual Content, internationaler Workshop: Varieties of Evans, 14.-17.5.2013, Universität Stuttgart.
  • 26.6.2012 Emotionen – Ein philosophischer Klassifizierungsansatz. Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung Zähmung der Emotionen, Universität Stuttgart.
  • 21.5.2012 Neuroenhancement. Workshop Neuroethik, Ruhr-Universität Bochum.
  • 31.1.2012 „ Hirnforschung und das Rätsel um das weibliche Gehirn“, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „ Feminismus und Philosophie“ am Institut für Philosophie der Universität Stuttgart
  • 18.01.2012 „ Über Gehirne und Computer“, Vortrag in der Seminarreihe: Gedanken zur Information am Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart.
  • 29.11.2011 „ Validierung und Verifizierung von Modellen – terminologische Untersuchungen“, Vortrag im mathematischen Kolloquium der Universität Augsburg
  • 8.9.2011 “ Can Computer Simulations finally explain how the brain works?” VortragimRahmen der Konferenz: The Philosophy of Computer Science and Artificial Intelligence – An ESF Workshop, Ponta Delgada, Azoren, 8.-9.11.2011
  • 15.6.2011 “ Models in Science – philosophical issues and perspectives”. Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz Simulation Technology, Universität Stuttgart.
  • 25.-28.8.2010 “ Affects as Mediators between Perception and Cognition”. Vortrag im Rahmen der Jahreskonferenz der Europäischen Gesellschaft für Philosophie und Psychologie (ESPP) an der Ruhr-Universität Bochum.
  • 31.10.2009  Knowledgeand Performance in thePerceptionof Objects and Living Beings: „The Analysis ofObject Recognition“, Vortrag im Rahmen einer ZiF-Arbeitsgemeinschaft, Zentrum für interdisziplinäre Forschung, Bielefeld.
  • 16.9.2008 „Wahrnehmung in Philosophie und Wissenschaft“. Vortrag im Rahmen des 21. Deutschen Kongresses für Philosophie an der Universität Duisburg-Essen.
  • 26.-28.6.2008  “The Analysis of Object Recognition”.Posterpräsentation bei der Jahreskonferenz der  Europäischen Gesellschaft für Philosophie und Psychologie (ESPP) an der Universität Utrecht, Niederlande.
  • 19.-22.6.2008  “Visual Experience”.Posterpräsentationbei der Jahreskonferenz der Association for the Scientific Study of Consciousness, ASSC 12 an der Universität Taipei, Taiwan.
  • 30.4.2008  „Sehen und Gesehen werden“. Gastvortrag im Rahmen der Gießener Abendgespräche auf Einladung von Prof. Dr. Markus Knauff, Universität Gießen.
  • 19.-24.10.2007  “Enacted Vision Revisited”.  Vortrag im Rahmen der Internationalen Konferenz: Cognition: Embedded, Embodied, Enactive, Extended an der University of Central Florida, Orlando, USA.
  • 3.5.2007  “Analyzing Visual Perception of Objects”.Vortrag im Rahmen des 8. Treffens der “ Nachwuchsgruppe Philosophie des Geistes”, unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Metzinger, Frankfurt am Main.
  • 21.3.2007  “Process, Content and Judgment of Perception”.Vortrag beim 8. Treffen der “Gesellschaft für Kognitionswissenschaft, KogWis07, Universität des Saarlandes, Saarbrücken.

 Rezensionen

  • Calvo, P. and Symons, J.: The Routledge Companion to the Philosophy of Psychology, Abingdon: Routledge 2009. In: Journal for the General Philosophy of Science (42) 2011, 421-423.
  • Gallagher, S. und Zahavi, D.: The Phenomenological Mind, Routledge, 2008. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 4/2008, zusammen mit Eva-Maria Jung.
  • Noë, A.: Action in Perception, Cambridge, MA: MIT Press 2004. In: Zeitschrift für Philosophische Forschung 2/2007, zusammen mit Tobias Schlicht.

Lexikonbeiträge

  • „Hoffnung“,in: Westliche Philosophie seit 1900, O. Höffeand A. Malakov (Hg.).
Lebenslauf:
  • 1999 - 2005 Studium der Philosophie, Kunstgeschichte und Biopsychologie an der Ruhr-Universität Bochum. Abschluss Magister Artium im Fach Philosophie
  • 2006 – 2010 Doktorandin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Albert Newen, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (2006-2007), Ruhr-Universität Bochum (2007-2010)
  • 2007-2010 Fellow der Research School Bochum
  • 2007 Auszeichnung mit dem Nachwuchspreis der Gesellschaft für Kognitionswissenschaften
  • Seit 2007 Mitglied der Gesellschaft für Kognitionswissenschaften (GK e.V.)
  • 2007-2009 Stipendiatin der Barbara-Wengeler Stiftung
  • 2008/2009 Gastaufenthalt am Philosophy Department der State University of New Jersey, Rutgers, USA
  • 2010 Promotion im Fach Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum 2010 – 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Philosophie des Geistes (Albert Newen), Ruhr-Universität Bochum
  • 2011 Berufung auf die Juniorprofessur „Philosophie der Simulation“, Universität Stuttgart, Institut für Philosophie
Weitere Angaben:

Organisationstätigkeiten:

  • 2011 UNESCO-Welttag der Philosophie in Kooperation mit der VHS Stuttgart
  • 2011/2012 Girl’s Day (mit Dirk Lenz, Angela Matthies)
  • 2009 ZiF-Arbeitsgemeinschaft „Knowledgeand Performance in thePerceptionof Objects and Living Beings“, Zentrum für Interdisziplinäre Forschung, Bielefeld (Co-Organizer).
  • 2008 Volkswagen-Workshops: “Knowledge, Representation and Learning”, Universität Bonn (Co-Organizer).
  • 2007 Workshop “How the Body Shapes the Mind” mit Shaun Gallagher, Ruhr Universität Bochum (Co-Organizer).